Green Lifestyle

Nachhaltigkeit: Bist du ein Weltfreund?

17.10.15

Weltfreund

„Man kann mit Willen sehr, sehr viel schaffen.“[1]

(Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU, am Mittwochabend in der ARD-Talkshow „Anne Will“ auf die Frage, ob die Deutschen die Flüchtlingskrise bewältigen können.)

Mit diesem einfachen und doch wahrhaft aussagekräftigen Satz möchte ich diesen Artikel hier einleiten. Man kann sehr viel schaffen, egal ob reich oder arm, egal ob man gut ausgebildet wurde oder es an der Bildung mangelt. Deshalb finde ich es persönlich wichtig, dass sich jeder für etwas einsetzt. Etwas der Gesellschaft zurück gibt, selbst wenn man sich oft schlecht behandelt oder gar nicht missachtet fühlt. Wir in den Industrieländern haben wirklich keinen Grund uns über IRGENDETWAS aufzuregen bezüglich Essen, zu Hause, Freunde, Hobbymöglichkeiten, Urlaub, Landschaft, FRIEDEN. Doch in anderen Ländern sieht das ganze anders aus, sie sind auf unsere Hilfe angewiesen.

Weltfreund, ein Social-Start-Up Unternehmen ist auf mich zugekommen mit der Frage, ob ich nicht die Idee hinter dem Unternehmen teilen möchte. Da ich selbst diese Philosophie teile bekommt ihr nun einen Einblick in Alex (Geschäftsführer von Weltfreund) und mein Interview. Danke an dieser Stelle für das offene und ehrliche Gespräch.

weltfreund,vanillaholica,jewellery,bracelett,vegan,fairtrade,handmade,bali,socialism,social,charity,refugeeswelcome

1) Für was steht Weltfreund?

Alex: Die Idee zu Weltfreund entwickelte sich in der Inselwelt Indonesiens. Ich wurde bei einer sechswöchigen Reise durch das Land der Vulkane und Komodowarane mit zahlreichen ökologischen und gesellschaftlichen Problemen konfrontiert. So etwa wurde ich auf Borneo Zeuge der Zerstörung des Urwaldes für Palmölplantagen und besuchte ein Rehabilitationszentrum für Orang-Utans, die durch die Rodungen ihr Habitat verloren haben. Auch mit illegalem Tierhandel und der Plastikverschmutzung der Meere kam ich in Kontakt.

Betroffen von dem Erlebten überlegte ich, zurück in Österreich, was ich persönlich zur Lösung dieser Probleme beitragen könnte. Mir fielen zwei Kunsthandwerker, die ich auf Bali kennengelernt habe, wieder ein. Levina und Jonni produzieren dort in ihrer einfachen Werkstatt Freundschaftsarmbänder. Ich kontaktierte die beiden und schnell war das Konzept zu „Weltfreund“ geboren. Bunte Freundschaftsarmbänder in verschiedenen Designs, wobei jedes Design für einen anderen guten Zweck steht.

weltfreund,armband,bracelett,weltoffen,fairtrade,fairtraded,Fairtrade,jewellery,vegan,bali,charity

2) Wenn ich nun ein Armband bzw. ein Armband-Set kaufe, wie unterstütze ich dabei die Hilfsorganisationen?

Der Onlineshop Weltfreund.at ist ein Social-Start-Up, dessen oberstes Ziel es nicht ist Profite zu maximieren, sondern der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Dies geschieht indem pro verkauftem Armband unserer Charity-Kollektion für wohltätige Projekte und Organisationen rund um den Globus gespendet wird. Außerdem werden die Weltfreund Armbänder zu fairen Konditionen von Kunsthandwerkern auf der indonesischen Insel Bali hergestellt. Weltfreund konnte so bereits vier Kunsthandwerkern nachhaltige Arbeit geben und ihnen durch die faire Bezahlung den Weg aus der Armut ebnen.

Weltfreund,charity,refugees,refugeeswelcome,bracelett,jewellery,Armband,Freundschaftsarmband

3) Wie kann ich sicher sein, dass dabei wirklich ein Teil des Geldes direkt vor Ort landet und die hilfsbedürftigen Menschen unterstützt werden?

Wir überweisen vierteljährlich die Spenden aus dem Verkauf der Armbänder mit Zweckwidmung für den jeweiligen unterstützten Zweck an die unterstützten Organisationen. Diese wurden im Vorfeld sorgsam von uns ausgewählt und haben, wenn sie in Österreich ansässig sind, in der Regel das österreichische Spendensiegel, dessen strenge Kriterien einen gewissensvollen Umgang mit Spendengeldern gewährleisten. Bei den nicht-österreichischen Organisationen, wie der Orangutan Foundation oder der Bali Sea Turtle Society, konnte ich mir persönlich vor Ort ein Bild über die Arbeit der Gruppen machen und erleben, dass das Geld zweckgemäß eingesetzt wird.

Wir veröffentlichen regelmäßig eine Übersicht über die Höhe der Spendensumme :

Weltfreund, Unicef, Charity, Spendenaktion, Projekte, Fairtrade, fairtraded, refugeeswelcome

4) Arbeitet Weltfreund für bestimmte (Hilfs-)Projekte, wenn ja welche und wie genau ?

Von ein paar wenigen Organisationen, die sich mit dem Schutz von Orang-Utans und der Rettung des Regenwaldes beschäftigen, wurde die Idee bald auf andere Organisationen, die in Österreich und dem Rest der Welt tätig sind ausgeweitet. Im Oktober 2015, ein Jahr nach der Gründung von Weltfreund als Ein-Personen-Unternehmen, werden auf www.weltfreund.at bereits Armbänder zugunsten von 22 spendensuchenden Organisationen angeboten.

Weltfreund, Armband, Freundschaftsarmband, Unicef, Charity, Refugeeswelcome,welcome,Fairtrade,fairtraded,

Weihnachten steht vor der Tür, Leute ! Eine süße Idee, sowohl seinen Freunden, sich auch als den hilfsbedürftigen eine RIESEN Freude zu machen ist eines dieser einfachen Freundschaftsarmbänder zu verschenken. Denn Freundschaft beschränkt sich nicht auf das Geschlecht, die Hautfarbe oder die Herkunft. Freundschaft ist universell und sollte untereinander wie Wasser geteilt werden.

Mit dem Gutscheincode: VAHO10 bekommt ihr 10% Rabatt ! :)

Daher die Titelfrage: Bist du (schon) ein Weltfreund? Unterstützt du spezielle Hilfsprojekte ? 🙂

 

In freundlicher Zusammenarbeit mit Weltfreund.
[1]http://www.gmx.at/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/fluechtlingskrise-spannendsten-zitate-angela-merkel-anne-30981164

Teile den Beitrag hier !
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

17 comments on “Nachhaltigkeit: Bist du ein Weltfreund?”

  1. Liebe Vivi,

    herzlichen Dank für diesen tollen Beitrag und deine Unterstützung. Er ist super authentisch und trifft die Essenz von Weltfreund. Wir sind froh dich als Weltfreundin gewonnen zu haben ?

    Danke von Herzen und weltfreundliche Grüße
    Alex und Team

  2. Liebe Vivi,

    dieses Projekt kenn ich gar nicht! Klingt aber sehr toll und authentisch.
    Ich unterstütze (momentan) keine konkreten Hilfsprojekte, hab aber in letzter Zeit viel an die Caritas abgegeben, das direkt Flüchtlingen zugute kommt. Zusätzlich war ich am Westbahnhof und hab richtig viel eingekauft und war direkt vor Ort. Mir geht das irgendwie sehr nahe und ich finde es wichtig, dass man sich für irgendetwas einsetzt, das einem am Herzen liegt.

    Toller Beitrag 🙂

    xx
    Kat

    http://www.teastoriesblog.com

    1. Ja das sehe ich eben genauso. Mir gehts auch sehr nahe und ich find einfach, dass man wenigstens ein bisschen zurückgeben kann!

      Es gibt ja kaum ein schöneres Gefühl als jemandem eine Freude zu machen 🙂

      Danke Kat,
      Liebe Grüße

  3. liebe Vivi, das ist für mich ein sehr inspirierendes Interview, dass du da mit dem „Weltfreund“ geführt hast!
    mir geht vor allem die Zerstörung unserer eigenen Umwelt, der Natur sehr nahe, wie auch die des Borneo-Urwaldes, bei dem so viele Primaten ihr Leben lassen mussten oder wie beschrieben für’s Leben gezeichnet wurden … was eben für uns hier in Europa so ein Limit ist, denke ich, ist die Distanz, denn Borneo und Deutschland oder Österreich sind so weit voneinander entfernt. da fragt man sich schon, wie kann man helfen, ohne direkt den nächsten Flug zu buchen …

    danke für den tollen Beitrag!
    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    1. Ja und selbst wenn, ob man wirklich helfen kann, wenn man direkt vor ORt ist ist ja dann die nächste Frage.
      Ich hab bei Alex und seinem Unternehmen wirklich ein gutes Gefühl und das Interview ist zwar ausführlich, aber sehr sympatisch und offen 🙂
      Danke für deinen KOmmentar liebe Tina !

      Ganz liebe Grüße,
      Vivi

Kommentare sind geschlossen.