InIrland // Auslandssemester

Nationalpark Killarney in Irland / Von Seen, Schlössern, und Inseln.

Den heutigen Blogpost möchte ich nutzen, um ein persönliches Update in Sachen Auslandssemester zu liefern. Um Impressionen und Fotos aus dem Nationalpark Killarney in Irland zu zeigen, und das alles mit einer Prise Gedankengut und Gefühlsduselei.

Heute beginnt offiziell die letzte Woche an der Universität in Irland, in welcher noch Vorlesungen, Lehrveranstaltungen, Übungen, Labore und Tutorials gehalten werden. Ab dem 8.04. 2017 sind dann offiziell Osterferien und die Vorlesungszeit ist vorbei.

[one_half]

Das Ende des Semesters scheint zwar super früh zu sein, da ich vor allem aus Österreich letztes Frühlingssemester noch teilweise Vorlesungen bis Ende Juni hatte, jedoch muss man auch im Hinterkopf behalten, dass wir seit Dezember in Irland keine Ferien hatte. Sprich die Energie – Ferien, oder Semesterferien, die in Österreich / Deutschland zwischen Februar und März stattfinden, fielen hier komplett aus. So haben wir ab kommenden Freitag 3 Wochen frei, gefolgt von 1 Woche Prüfungsvorbereitung und 1. bis 12.5 Prüfungszeit. Ja und DANN, ist das Semester offiziell vorbei 😉

[/one_half]

[one_half_last]

[/one_half_last]

Um nun also noch die Zeit zu genießen, wurde am Samstag wieder der Rucksack gepackt, ein Tagesausflug organisiert, und früh morgens Richtung Osten des Landes gestartet.

Nationalpark Killarney, Irland

Der Killarney Nationalpark gehört mit seinen über 100 km² zu dem ersten Nationalparks Irland. Er umfasst drei große Seen, Lough Liane, Muckross Lake und Upper Lake und den ältesten verbliebenen Eichenwaldes Irlands. Von meiner Studienstadt Cork aus, fuhren wir ca. 1 Stunde und 30 Minuten mit dem Zug nach Killarney. Dort angekommen ging es zu Fuß Richtung National Killarney. Selbst die Strecke zum Nationalpark ist ein Spaziergang wert und nimmt ca. 45 Minuten in Anspruch.

 

 

 

Im Park an sich gibt es neben Erdbeerbäumen, Rhododendren, Eiben, Unmengen riesiger und atemberaubender Bäume auch Zugang zu Stränden und Wasser. Es gibt Moore, Moose, Flechten, Farne und wie oben erwähnt die 3 Seen, die insgesamt ein Gebiet von 22 km² des Parks einnehmen.

Abgesehen von der Natur kann im Nationalpark das sogenannte Muckross House angeschaut werden. Es ist eines der Häuser, von denen man steht und denkt “SO, baue ich auch einmal mein Haus”. Ein Haus im wahrsten Sinne im nichts, umgeben von Bergen, einer wunderschön langen Allee und Naturpur. Ein wahrer Traum.

.

.

Ross Castle, Irland

Eine weitere Sehenswürdigkeit im Nationalpark ist das Ross Castle. Eine mittelalterliche Festung, die im 15. Jahrhundert errichtet wurde. Ebenso wie das Muckross House kann auch das Ross Castle sowohl von außen als auch innen betrachtet werden. Eine kleine Ausstellung im Schloss gewährt einen Einblick in die Herrschaft der verschiedenen Besitzer über die Jahrhunderte.

Wir persönlich haben es jedoch bevorzugt sowohl das Ross Castle als auch das Muckross House nur von außen zu betrachten, und lieber eine Bootstour zu den Innisfallen Islands zu unternehmen.

 

 

Innisfallen Island,
im Nationalpark Killarney

 

Für einen Preis von 10€ überquert man ca. 20 Minuten lang einen der großen Seen und wird zu der sogenannten Innisfallen Island transportiert. Dort hat man dann knapp 1 Stunde Zeit die Insel zu erkunden, bevor man wieder zurück an’s Land (Killarney) gebracht wird. Meiner Meinung nach lohnt sich diese Ausflug auf alle Fälle, da es auf jener Insel nicht nur eine kleine gut erhaltene Ruine zu betrachten gibt, sondern auch freie, wildernde Rehe !

[one_half]

[/one_half]

[one_half_last]

[/one_half_last]

.

.

Reisekosten // 

Zugticket, Bootstour, Eintritte

Zug von Cork nach Killarney

Los geht’s in Cork.
Von Cork aus fuhren wir mit dem Zug direkt nach Killarney. Die Fahrt dauerte 1 Stunde und 30 Minuten und das Ficket für Hin und Zurück kostete für Studenten 19,30 €.  Im Zug selbst gab es Wifi, eine Toilette und wirklich sehr bequeme Stühle, so dass die Fahrt wirklich schnell verging.

Zugticket von Cork nach Killarney (Hin und Zurück) = 19,30 €

 .

Bootstour im Nationalpark 

Die Bootstour kostet 10,00€. Da wir jedoch eine Gruppe von fast 20 Leuten waren bekamen wir Nachlass und zahlten für unseren Bottrop nur 7,50 €.

Bootstour nach Innisfallen Island = 7,50 €

 .

Kosten insgesamt (Zugticket + Brotticket) = 26,80 €

 


.

 Um immer Up-To-Date zu bleiben folge mir auf F a c e b o o kFollow <3..

.


 

 

.

MerkenMerken

Teile den Beitrag hier !
  • 468
  • 24
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    492
    Shares
  •  
    492
    Shares
  • 468
  • 24
  •  
  •  
  •  
  •  

You may also like