InBlog

Mehr als nur ein Spaziergang

Spaziergang

Und auf einmal steh ich mitten in einem schattigen Plätzchen umgeben von Bambus !

Es war definitiv nicht das erste Mal, das ich in den Schönbrunner Park ging,um die Natur zu genießen, sich mit ihr zu verbinden und gedankenlos die Schönheit betrachten zu können. Doch als ich dieses “Bambusfeld” fand,war ich wie ausgetauscht. Es ist so wundervoll, und doch perfekt organisiert. Gleich am nächsten Tag darauf hab’ ich recherchiert, gegoogelt, was es so mit Bambus auf sich hat, und überrascht/ erschrocken/ traurig und glücklich waren die Gefühlsphasen, die ich dabei erlebt habe.

Dass der Regenwald bis über alle Maße gerodet wird ist klar, dass dort die Artenvielfalt zerstört wird ist auch schon den ein oder anderen bekannt, doch jetzt kommt’s:
Negatives [1][2]:

  • Große Pandas ernähren sich hauptsächlich von Bambus.

  • Eine Gruppe Forscher (unter Leitung von Jianguo Liu) der Michigan State University berichtet, dass die drei in der Region vorherrschenden Bambusarten im Laufe des 21. Jahrhunderts substantiell zurückgehen werden.

  • 3 Arten bilden 90 % des Bambusvorkommen und sind damit Nahrung für 270 wildlebende Pandas, diese Arten gehen doch am meisten zurück.

Aber nicht nur die große Pandas sind davon betroffen, NEIN !

  • Berggorillas in Ostafrika ernähren sich zu 90% von Bambus

  • Auf Madagaskar lebt eine vom Aussterben bedrohte Affenart praktisch AUSSCHLIEßLICH von Bambus !

  • Kleine Tiere wie Fledermäuse nisteten in den Stangen der Pflanze.

Die Abholzung des Regenwaldes habe ich schon einmal HIER  und HIER angesprochen. Vielleicht mag der ein oder andere denken „Ja nur wenn du jetzt diese grauenvollen Fakten postest, macht es das alles nicht weniger schlimm !“ da muss ich wohl zustimmen, aber ich teile die Fakten, damit auch anderen bewusst wird, wie wir ALLE davon betroffen sind, und durch ein wenig Selbstreflexion kommt man gleich mal drauf, das man selbst auch was dagegen tun kann !

Ich habe angefangen meinen Kleiderschrank auszuräumen, umzuräumen, sortieren, wie auch immer. Das T-Shirt,das ich auf den Bildern trage ist von MusoKoroni, 100% Bio, 100% Fairtrade !

Es ist die Anhäufung an kleinen Dingen, die die Welt verbessern und verändern können 🙂 !

Positives [3][4]:

  • der Verein Bamboo Technology Network Europe (BTN) hat Bambus als Alternative zu Holz dargestellt. (da die Eigenschaften eine vielfältige Produktanwendung ermöglichen

  • Da Bambus um einiges schneller als heimische Bäume wächst, sind sie schon nach 5 Jahren total verholzt.

  • CO2 Fixator ! Bambus bindet eine große Menge am Ozon/Umwelt schädigenden Kohlenstoffdioxid.

  • Bambus ist umweltfreundlich. Durch die tiefen Wurzelsysteme wird der Boden vor Erosion geschützt.

  • Es ist biologisch abbaubar.

Bevor sich da jetzt die Diskussion erhebt „Einerseits bist du gegen Abholzung, Vivi, aber andererseits willst du Bambus roden ?“Nein, ich finde Bambus wäre definitiv eine sehr gute Alternative zu Holz wenn sie lokal angebaut bzw. angepflanzt werden würde, was übrigens durchaus möglich ist !

Was ist DEINE Meinung dazu? Was geht DIR beim Lesen dieses Artikels durch den Kopf? Schreib’s einfach in die Kommentare ! Ich bin schon sehr gespannt 🙂

Meine Quellen:
[1]http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-bambus-schwund-bedroht-pandas-a-866624.html
[²]http://www.rp-online.de/panorama/wissen/haelfte-aller-bambusarten-vom-aussterben-bedroht-aid-1.2279405
[3]http://bambus-wissen.de/bambus/test-seite-2/
[4]http://www.dell.com/learn/de/de/decorp1/corp-comm/bamboo-packaging

________________________________________________________________________________________________________
ENGLISCH VERSION ♥

..and suddenly I was in the middle of a tiny,cute,green and eyecatchy place surrounded by bamboo plants!
Well it was definitely not the first time I went to Schloss Schönbrunn to scroll through its wide and beautiful garden or to enjoy exploring the marvelous beauty of nature, but when I came across those bamboos plants I felt like being there for the first time. It took me and my brother more than 1 hour to leave this stunning piece of nature. When I came home I had to do some research on this.

So it’s commonly known that the deforastation of the rainforest is a huge issue nowadays, and the biodiversity is obviously not being treated fairly but let me tell you this:

  • giant pandas feed mainly on bamboo . A group of scientiest (under the direction of Jianguo Liu) from Michigan State University found out, that three of the predominant species of bamboo will decline substantially during the 21st century.

  • Those 3 types cover 90 % of their bamboo resources and are therefore food for more than 270 wild pandas.  Not only giant panda live on bamboo but gorillas in eastern Africa and some monkeys (living on Madagaskar) as well !

Some people might think: „Ya well, it’s horrible, but do you really thing posting this problems will solve them?“ Actually, I think it does. I share those facts with you because I think (and hope) that someone feels concerned too !
Positive facts:

  • Bamboo Technology Network Europe (BTN) constitutes bamboo as an alternative to wood. (since the properties of bamboo enable a diverse product application!)
    Since bamboo grows much faster than native trees, they are totally lignified after 5 years.
    Bamboo „binds“ a large amount of ozone / environmental-damaging carbon dioxide.
    Bamboo is environmentally friendly. Its deep root systems protect the soil from erosion.
    It is biodegradable.

Before this leads to questions like “On the one hand you are against deforestation, Vivi, but on the other hand you want to lumber bamboo?” I have to say:
No, I think bamboo would definitely be a very good alternative to wood BUT it should be cultivated or planted locally( which is incidentally quite possible !)

So what do you think? What sticks on your mind? Are there any questions ? Just comment ♥

Teile den Beitrag hier !
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

You may also like