Vegane Rezepte

5-Minuten Frühstück: Einfach, vegan, glutenfrei,zuckerfrei

21.10.16

haferbrei-vegan-flutenfrei-einfach

Ich gehöre definitiv zu den Frühstückerinnen, die gefühlt das ganze Semester das gleiche als Energiekick morgen isst. So ist das Basis Rezept für meinen 5 Minuten Haferbrei vegan, glutenfrei, zuckerfrei, und mein perfekter Start in den Tag.

Da ich morgens nicht all zu viel Zeit in der Küche verlieren möchte, muss es bei mir schnell gehen. Daher gibt es an 90% der Tagen (und Ja, auch im Sommer) Haferbrei (oder wie viele auch gerne dazu sagen Oatmeal).

einfaches-veganes-fruehstueck-haferbrei-glutenfrei-vegan

5 Minuten Haferbrei Rezept: vegan, glutenfrei, zuckerfrei

Heute stelle ich euch mein Grund Rezept für diesen Haferbrei vor. Je nach Gusto, und Saisonalen Obst variiere ich dieses Basis Haferbrei Rezept. So gibt es im Sommer viele frische Beeren, wie Erdbeeren, Himbeeren oder Brombeeren als Topping, und im Winter eher Orangen und Äpfel. Ganz gleich welches Obst als Geheimzutat untergemischt, das Grundrezept bleibt dabei gleich.

Ich habe bevor ich mein perfektes Haferbrei Rezept heraus hatte, sehr viele dieser fertigen Frühstücksbreie, Hafermüslis etc probiert, fand immer die unfassbar enorme zugesetzte Menge an industriellem Zucker nervend. Daher habe ich mich früher oder später dazu entschieden, selbst in der Küche aktiv zu werden und alternative Süßungsmittel zum industriellen weißen Rohrzucker zu finden.

5-Minuten Frühstück: Einfach, vegan, glutenfrei,zuckerfrei
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Author:
Serves: 1
Ingredients
Instructions
  1. Die feinen Haferflocken werden mit der selbstgemachten pflanzlichen Milch ,alternativ verwende ich sehr gerne Vanilla Sojamilch, in einem Topf aufgekocht.
  2. Danach schneidet man die zwei Medjool Datteln in kleine Stücke.
  3. Sobald die ersten Luftblasen erscheinen wird die Hitze abgedreht, die geschnitten Dattelstücke, Zimt, Vanille, und die Rosinen werden in die Haferflockenmischung gegeben und die Haferflocken werden noch 2-3 auf der Herdplatte stehen gelassen.
  4. Das Ganze wird dabei ab und zu umgerührt, um einen gleichmäßig gekochten Brei zu bekommen.
  5. Zum Schluss gebe ich sehr gerne noch ein bisschen Zimt und meinen selbstgemachten Dattelsirup als Süßungsmittel. Alternativ würde ich gekauften Dattelsirup empfehlen, oder Reissirup.

 

Zutatenhinweise:

Wer nun glaubt, dass man für selbstgemachte pflanzliche Nussmilch ein professionelles Gerät braucht, den kann ich besänftigen. Ich habe zwei Rezepte und Anleitungen zur Herstellung der eigenen Milch am Blog online. Für das erste braucht ihr lediglich einen normalen Standardmixer, für das zweite einen Soja und Nussmilchbereiter. Durch die Herstellung der eigenen Nussmilch spart man nicht nur das Schleppen zahlreicher Milchpackungen, ist dabei sogar umweltbewusst unterwegs. Denn statt jeden Liter Milch aus dem Supermarkt extra verpackt zu kaufen, verwendet man eine Glasflasche, die man immer wie auswaschen und mit neuer Milch füllen kann. Ist sozusagen Zero Waste unterwegs.

nussmilch-ohne-geraet-selber-machen
nussmilch-mit-geraet-selber-machen

Das Haferbrei Grundrezept:  vegan, glutenfrei, zuckerfrei

Vor allem jetzt im Herbst bei kühleren Temperaturen, bei denen wir am liebsten den ganzen Morgen in Kuscheldecken gehüllt auf der Coach mit unserem Lieblings Haferbrei, oder Snack liegen möchten, und dabei spannende und interessante Dokumentationen oder Entertainment Serien schauen, passt dieses Rezept perfekt. Es erfordert wenig Aufwand und ist dabei noch gesund.

 einfach-vegan-fruehstuecken-haferbrei

einfaches-veganes-schnelles-fruehstueck

veganer-haferbrei-gluten-zuckerfrei-vegan

haferbrei-vegan-glutenfrei-zuckerfrei
veganes-einfaches-haferbrei

Aber auch an Arbeits- bzw. Unitagen hält Haferbrei sehr lange satt und liefert den ganzen Tag über verteilt Energie. Genug Energie, um all die Aufgaben und To-Do’s zu erledigen, ohne dabei zwischendurch ein Blutzuckerabsturz durchmachen zu müssen.

Ich esse mein 5-Minuten Frühstück momentan übrigens sehr gerne mit Äpfeln und Pflaumen. Eine herbstliche Kombination, die vor allem warm wirklich angenehm süß schmeckt. Und du ? 🙂

 Um immer Up-To-Date zu bleiben folge mir auf F a c e b o o kFollow <3

Teile den Beitrag hier !
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

16 comments on “5-Minuten Frühstück: Einfach, vegan, glutenfrei,zuckerfrei”

  1. Danke für das Teilen Deines Oatmeals!
    Mein größtes Problem ist es allerdings, glutenfreie Haferflocken zu finden. Insbesondere in Island, wo ich zur Zeit wohne, gibt es nur unfassbar teure glutenfrei deklarierte Haferflocken und allein durch googlen bin ich noch nicht darauf gekommen, welche anderen Haferflocken glutenfrei sind. Da bleibt mir nur das Ausprobieren durch Kaufen und Bauchschmerzen herausfinden, wo Gluten drin ist! Oder kannst Du was anderes empfehlen?
    Welche Haferflocken kaufst Du denn in Deutschland?
    Fuchsige Grüße!

  2. Liebe Vivi!

    Ein wunderschöner Artikel – sowohl vom Inhalt als auch von den Bildern her (mal wieder 😉 )!
    Ich kann dir eigentlich in allen Punkten nur zustimmen: Haferbrei zählt ebenfalls zu meinem absoluten Lieblingsfrühstücken (eigentlich ist er ohnehin das allerliebste) und dass ich ihn ebenfalls fast ausschließlich mit Datteln und Dattelmus süße, ist ja ohnehin kein Geheimnis. 😉

    Deine Anleitung für Pflanzenmilch finde ich ganz klasse – ich habe schon lange vor, so etwas ebenfalls zu verbloggen. Aber irgendwie kommt immer etwas dazwischen…Aktuell mache ich mir den Porridge auch sehr gerne nur mit Wasser – das schmeckt auch wesentlich besser als es klingt. 🙂
    Und Äpfel und Pflaumen stehen ganz besonders im Herbst natürlich auch hoch im Kurs!

    Liebe Grüße
    Jenni

  3. Lecker! So ähnlich mache ich mein Lieblings-Oatmeal auch immer 🙂 Obwohl ich auch manchmal auf Schoko abfahre. Und ich gehöre ebenfalls zu denjenigen, die Ewigkeiten genau das Gleiche frühstücken können ohne dass es langweilig wird 🙂

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

Kommentare sind geschlossen.