Vegane Rezepte

veganer Halloween Snack, Dr. Frankenstein

24.10.15

titelbild12

Es ist soweit ! Naja noch nicht ganz, aber immerhin ist es keine ganze Woche mehr und es ist wieder Gruselzeit, Süßes sonst gibt’s Saures ! HALLOWEEN!

Ich weiß nicht wirklich, wie ichs beschreiben soll, aber einerseits finde ich Halloween megalässig, andererseits jedoch auch total sinnlos. Wenn ich mir „richtige amerikanische“ Jugendserien oder Filme anschaue, und seh‘ wie sich Leute Monate zuvor schon Gedanken über ihr Kostüm, ihre Verkleidung, die Dekoration , Essen usw. machen, und soviel Zeit und Liebe in jedes kleine Detail stecken, muss ich wirklich zugeben, dass Halloween SO einen Gewissen Reiz für mich hat.

Frankenstein1
Es ist nur schade, dass Halloween-Feiern an sich in Europa lange nicht so aufregend und spannend von stattengehen (aufjedenfall nicht da wo ich herkomme) und wenn überhaupt nur Kürbisse ausgehöhlt werden, und Kunstblut an jedem Kleidungsstück zu finden ist.

NICHTS desto trotz wollte ich schon lange mal wieder in der Küche werkeln und meine kleine Frankenstein Armee ist dabei entstanden.

Zieht euch warm an, wenn sie an Halloween erwacht 😛 !

Frankensteinliegend

Das Rezept funktioniert natürlich auch mit „nicht-veganen“ Alternativen 🙂

Zutaten:

  • 2 Tassen vegane Marshmallows
  • 5 Tropfen (Bio-)Lebensmittelfarbe (grün)
  • 1 Esslöffel vegane Butter
  • 4 Tassen Vollkornreis gepufft
  • ca. 200g vegane Schokokonvertüre
  • eventuell Holzstäbchen

Frankenstein3

Zubereitung:

  • Zuerst wird eine kleine rechteckige (20 x 10 cm) Backform mit Backpapier ausgelegt. Da ich mir selbst nicht sicher war, wie stark die Marshmallows bzw. „der Teig“ kleben bleibt, habe ich das Backpapier mit veganer Butter eingerieben. Ein sehr empfehlenswerter Tipp, da sich ohne Probleme die Frankensteins vom Papier gelöst haben.

  • Die Marshmallows und die vegane Butter werden bei niedriger Temperatur in einem Topf unter ständigem Rühren erwärmt bis eine homogene, einheitliche Masse entsteht. (wirklich ständig rühren!!)

  • Das Ganze wird von der Kochplatte genommen und unter ständigem Rühren wird nun die Lebensmittelfarbe in die homogene Masse verarbeitet.

  • Als nächstes werden vorsichtig die vier Tassen gepuffter Reis untergemengt.

  • Die Masse wird dann leicht in die Backform gedrückt, aber nicht zu sehr, da ihr nach ca. 10 Minuten abkühlen noch Rechtecke daraus schneiden solltet.

  • Nach 10-15 Minuten abkühlen werden Rechtecke geschnitten, und wenn man will kann man VORSICHTIG Holzspieße in die Rechtecke drücken.

  • Ich würde empfehlen die Rechtecke aus der Form zu nehmen und dann auf einem Teller oder ähnlichem kurz in den Gefrierschrank zu geben.

  • Währenddessen wird die Schokokonvertüre in einer Tasse im Wasserbad erhitzt bzw. zum Schmelzen gebracht.

  • Die gekühlten Frankensteine werden in die Schokolade kurz getaucht und wiederum gekühlt.

  • Nun kann man nach Belieben verzieren. Ich hab meinen Frankensteins Ohren und Augen aus Marshmallows verpasst und mit Schokokonvertüre die Linsen geformt.

Es ist bisschen eine süße, klebrige Sauerrei, aber mit Fingerspitzen gefühlt sollte es beim ersten Mal klappen, obwohl ich persönlich auch zwei Anläufe gebraucht hab. 😀
Also nicht verzagen, nochmal wagen 😉

Frankenstein4

Feiert ihr Halloween? Wenn ja, habt ihr schon ein Kostüm ? 😀

Teile den Beitrag hier !
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

21 comments on “veganer Halloween Snack, Dr. Frankenstein”

  1. So genial deine Dr. Frankensteins! ?
    Die werd ich auf jeden Fall zu meiner Halloween Rezept-Sammlung geben. Vor allem da sie auch noch vegan sind ? ich hab auch grad ein paar Ideen für Halloween gepostet, allerdings nicht vegan. Ich mach für ein paar Freunde ein Halloween Dinner aber hab noch keine Ahnung wie ich mich verkleiden soll ? Egal, ein Spaß wirds auf jeden Fall! ☺

    Liebe Grüße
    Lisa

    https://lililovely.wordpress.com

  2. Wenn wir Halloween zelebrieren, dann mit gruseligen Süßigkeiten und Gerichten, richtig ? 😉 Mich würde interessieren, wie das in Amerika so von statten geht, Lust auf eine richtige Halloween-Feier mit allem Drum und Dran hätte ich schon mal … Du auch ?

    1. Ja mich würde das auch total interessieren !!
      Deswegen meinte ich ja in Amerika ist das total Kult, nur in Europa halt eher weniger 🙂
      AUfjedenfall würde ich zu gern mal bei so einer Feier vorbei schauen 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Vivi

      1. Eigentlich ein Wunder, dass dieses Fest zu Zeiten des Internets und Echtzeitkommunikation nicht schon längst so wie fast jeder Trend voll zu uns herübergeschwappt ist 😉

    1. Ja ich glaube das ist wirklich bei den meisten der Fall..
      Das man diese Halloween Feier wirklich einfach nur aus Amerika kennt !

      Ich würde es aber trotzdem zugerne mal mit erleben, oder ? 😛

      Liebe Grüße ♥

  3. die lebensmittelkonzerne gibt es nicht um uns zu ernähren, es gibt sie, weil wir sie füttern!
    früher haben sie die hungrigen satt gemacht, heute machen sie die satten hungrig!
    wir beuten unsere erde derartig aus, dass nur durch eine wirkliche reduzierung der massentierhaltung und tierischer produkte die menschheit überleben kann. das ist eine tatsache und dies sehen auch immer mehr menschen ein, aber nur die wenigsten verändern wirklich ernsthaft ihr konsumverhalten.
    https://campogeno.wordpress.com/2015/10/10/sie-sind-so-suess-weil-sie-so-lecker-sind/

    1. Sehr ausführlicher Kommentar von dir Geno, und ich teile eventuell ein paar Ansätze, jedoch verstehe ich nicht warum du das hier postest?
      Ich hab selbst schon Blogposts über Manipulation oder ähnlichem geschrieben, da hätte das wohl besser gepasst 😉

Kommentare sind geschlossen.